Position des DBfK zu 'Physician Assistants' aus Pflegeberufen

Share
FacebookTwitterShare on Google+Diesen Beitrag per E-Mail empfehlen/versenden

20.07.2017

 

In Deutschland entwickelt sich ein neuer Assistenzberuf: der Physician Assistant. Kürzlich hat der Deutsche Ärztetag dies als "Perspektive für die Berufsentwicklung", insbesondere für die pflegerischen Funktionsdienste gelobt. Der DBfK sieht dies anders und hat dazu jetzt in einem Positionspapier Stellung bezogen.

Bereits 2007 hat der Sachverständigenrat zur Beurteilung der Entwicklung im Gesundheitswesen dringenden Handlungsbedarf bezüglich einer Neugestaltung von Aufgaben im deutschen Gesundheitssystem festgestellt. Zu den Diagnosen gehörten seinerzeit u.a.:

  • „die Verteilung der Tätigkeiten zwischen den Berufsgruppen entspricht nicht den demographischen, strukturellen und innovationsbedingten Anforderungen“
  • „es zeigt sich eine nicht immer effiziente Arztzentriertheit der Krankenversorgung“.

Wie wenig in den zehn Jahren danach geschehen ist, zeigt der im Mai 2017 gefasste Beschluss des 120. Deutschen Ärztetags zu ‚Physician Assistants‘. Während sich international längst integrierte Versorgungsstrukturen mit erweiterten Rollen für Pflegefachpersonen etabliert und nachweislich bewährt haben, rückt die deutsche Ärzteschaft von ihrem Monopol der medizinischen Heilkunde keinen Millimeter ab. Assistenz durch – möglichst weitergebildete – Pflegefachpersonen möchte man sehr gern in Anspruch nehmen, allerdings auf die „Therapiehoheit“ (und eine lukrative Vergütung derselben) keineswegs verzichten. Dass dieses Konzept für Gegenwart und Zukunft nicht taugen kann, hat der DBfK in einem heute veröffentlichten Positionspapier dargelegt. „Eine qualitativ hochwertige, den Bedürfnissen der Menschen entsprechende Gesundheitsversorgung ist nur zu erreichen, wenn die Gesundheitsprofessionen zu einer neuen Arbeitsteilung kommen. Dabei darf es keine Tabus geben“, stellt DBfK-Präsidentin Prof. Christel Bienstein zusammenfassend fest.

Die Position des DBfK zu ‚Physician Assistants‘ kann hier heruntergeladen werden: www.dbfk.de/media/docs/download/DBfK-Positionen/Position-DBfK-zu-Physician-Assistants-2017.pdf

Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe, DBfK e.V.

Bundesverband

Politik: Hintergrundinfos für Pflegefachpersonen

Politik Pressepult

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer

Allgemeines zum Pressebereich

Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler melden Sie sich hier an.
Für Informationen, Anfragen und Interviewpartner zu eher  regionalen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Presse-Verantwortlichen unserer Regionalverbände.

Ihre Ansprechpartnerin

Inhalt rechts

Knüppel, Johanna

Bundesverband

Referentin
Presse

DBfK Bundesgeschäftsstelle
Alt-Moabit 91
10559 Berlin
030 / 219157-0
030 / 219157-77
presse@dbfk.de