Pflegeberufliche Bildung

Bildung ist der Schlüssel zu beruflicher Zufriedenheit, zur erfolgreichen Weiterentwicklung und beruflichem Aufstieg im Sinne von Karriere. Professionalität erfordert allerdings lebenslanges Lernen, einmal erworbenes Fachwissen hat heutzutage immer kürzere Halbwertszeiten und muss berufsbegleitend aktualisiert und erweitert werden.

Deutscher Bildungsrat für Pflegeberufe

Die Gestaltung von beruflicher Aus-, Fort- und Weiterbildung muss sich verändernden Gegebenheiten und neuen Herausforderungen anpassen, Bildungsreformen müssen zudem international gedacht und konzipiert werden. Auch hier setzt Europa neue Maßstäbe in der deutschen Pflegebildung.

Bildung spielt für die Pflegeberufe und somit im DBfK eine zentrale Rolle. Der Verband ist auf regionaler wie auf Bundesebene Impulsgeber, Veranstalter und Kooperationspartner vielfältiger Bildungsangebote, Fachtagungen und Kongresse.

Der DBfK ist Gründungsmitglied des  Deutschen Bildungsrats für Pflegeberufe (DBR), einem Expertenkreis und Vordenker für die berufliche Bildung in der Pflege. Der DBR befasst sich mit allen Aspekten der Aus-, Fort- und Weiterbildung der Pflegeberufe. Er setzt sich zusammen aus Expertinnen und Experten der beruflichen und hochschulischen Bildungspraxis.

Zu den wichtigsten Zielen des DBfK in Bezug auf pflegeberufliche Bildung gehören:

  • Innerhalb der Selbstverwaltung sichert die berufliche Pflege die Qualität ihrer Profession über Aus- und Weiterbildung auf verschiedenen Niveaus. Das Konzept 'Pflegebildung offensiv' des Deutschen Bildungsrates ist bundesweit umgesetzt.
  • In der beruflichen Pflege gibt es unterschiedliche Bildungsebenen, in denen grundsätzlich generalistisch ausgebildet wird. Die Erstausbildung erfolgt als Fernziel ausschließlich an Hochschulen.
  • Das Weiterqualifizierungskonzept des DBR ist bundesweit umgesetzt. Teile der Spezialisierung erfolgen als Master-Studium an Hochschulen.
  • Weiterbildungsmaßnahmen sind modularisiert, über Kreditpunkte miteinander verknüpft sowie horizontal und vertikal anrechenbar. Sie führen i.d.R. zu staatlichen Abschlüssen.
  • Der DBfK setzt sich für die Förderung der Weiterqualifizierung der beruflich Pflegenden ein, z.B. durch Stipendien.
  • Der DBfK setzt sich dafür ein, dass Schülerinnen und Studierende eine qualifizierte Anleitung durch eine ausreichende Anzahl von Praxisanleitern in den praktischen Anteilen der Ausbildung erhalten.
  • Der DBfK setzt sich für eine ausreichende Anzahl qualifizierter LehrerInnen/HochschullehrerInnen für die Aus-, Fort- und Weiterbildung ein.
Pro Generalistik

Pro Generalistik!

Der DBfK fordert und steht seit langem für eine Reform der Pflegeausbildung hin zur Generalistik. Das Gesetzgebungsverfahren haben wir deshalb von Beginn an aktiv begleitet und durch vielfältige Aktionen gefördert. Wir haben Informationsmaterial, Stellungnahmen und Aktionsvorschläge zum Thema Generalistische Pflegeausbildung zusammengestellt.

Veröffentlichungen zu 'Pflegeberufliche Bildung'

Politik: Hintergrundinfos für Pflegefachpersonen

Politik Pressepult

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer