Region Nordwest

Aktuell in Nordwest

Zur Mitgliederversammlung und für Interessierte: unser Tätigkeitsnachweis für 2016

Politik in Nordwest - engagiert und im Dialog: unsere Stellungnahmen und Haltungen zum Nachlesen.

Das neue Pflegeberufegesetz und Personaluntergrenzen - Veranstaltungen in Nordwest

Wir sind Tausende...DBfK Mitglieder stellen ihren Berufsverband vor

+++Pflegefachliche und - politische Impulse auf Pflegetag Nordwest -  Auftakt am 07. 11. 2017 in Hannover+++

+++Das Bildungsprogramm des DBfK Nordwest für das zweite Halbjahr 2017 als interaktive PDF+++

+++Unsere Informationen rund um das Thema "Pflegeberufekammer in Nordwest"+++

+++Informationen und Haltungen des DBfK Nordwest zum Pflegeberufereformgesetz+++

DBfK RV Nordwest
Vorstand und Delegierte
Politik in Nordwest
Unsere Angebote
Team Nordwest



DBfK Nordwest
Geschäftsstelle

Lister Kirchweg 45
30163 Hannover


Regionalvertretung Nord
Am Hochkamp 14
23611 Bad Schwartau


Regionalvertretung West
Müller-Breslau-Straße 30a
45130 Essen

Von Schleswig-Holstein bis NRW: Regionalverband Nordwest
 
Unsere Rufnummer
Unsere E-Mail-Adresse
Unsere Fax-Nummer
Wegbeschreibung

Sie erreichen uns an allen Standorten unter der zentralen Rufnummer: 0511 696844 0

Sie erreichen uns an allen Standorten unter der zentralen E-Mail-Adresse: nordwest@dbfk.de

Sie erreichen uns an allen Standorten unter der zentralen Fax-Nummer: 0511 696844 299

Anreise GS Hannover

Die Geschäftsstelle des DBfK Nordwest liegt zentrumsnah im Nordwesten der Niedersächsischen Hauptstadt.

Anreise mit dem Auto:

  • aus dem Norden über die A 352 Richtung Hannover Zentrum, über die Vahrenwalder Straße bis zur Ferdinand-Wallbrecht-Straße, links abbiegen in den Lister Kirchweg.
  • aus dem Osten über die A 37 geradeaus auf die B3 bis zur Abfahrt "Weidetorkreisel" Richtung Hannover Zentrum, über die Klingerstraße auf die Hermann-Bahlsen-Allee. Am Ende der Hermann-Bahlsen-Allee links auf die Podbielskistraße abbiegen und nach ca. 1.500 Meter an Vier Grenzen rechts in den Lister Kirchweg abbiegen.
  • aus dem Süden über die A7 bis Laatzen, dann auf die A37 Richtung Norden abbiegen und auf der B3 bis zur Abfahrt "Weidetorkreisel" Richtung Hannover Zentrum, über die Klingerstraße auf die Hermann-Bahlsen-Allee. Am Ende der Hermann-Bahlsen-Allee links auf die Podbielskistraße abbiegen und nach ca. 1.500 Meter an Vier Grenzen rechts in den Lister Kirchweg abbiegen.
  • aus dem Westen über die A2 an der Abfahrt Langenhagen Richtung Hannover Zentrum auf die Vahrenwalder Straße bis zur Ferdinand-Wallbrecht-Straße, links abbiegen auf den Lister Kirchweg.

Anreise per U-Bahn ab Haltestelle Hauptbahnhof bis Lister Platz:
Die Haltestelle Lister Kirchweg befindet sich an der Kreuzung Lister Kirchweg/Ferdinand-Wallbrecht-Straße. Von der Haltestelle Lister Kirchweg sind es ca. 500 Meter bis zur Geschäftsstelle - orientieren Sie sich an der Beschilderung. Bei Anreise mit der U-Bahn steigen Sie im Hauptbahnhof in die Linie 3 (Richtung Altwarmbüchen), 7 (Richtung Paracelsusweg) oder 9 (Richtung Fasanenkrug) und verlassen die Bahn an der Haltestelle Lister Platz. Gehen Sie Richtung Lister Kirchweg und biegen Sie bei der Wöhlerstraße zur Geschäftsstelle ab (ca. 900 m Fußweg).

Anreise mit dem Bus ab Hannover Hauptbahnhof mit den Linien 121, 128 und 134. Die Haltestelle am Hauptbahnhof befindet sich vor dem Haupteingang des Bahnhofes (Zentrum).

Anreise RV Nord

Die Regionalvertretung Nord in Bad Schwartau liegt in unmittelbarer Nähe des Agnes-Karll-Krankenhauses.

Bei Anreise mit dem Auto fahren Sie aus allen Richtungen kommend auf der A1 bis Bad Schwartau und orientieren sich an der Beschilderung Richtung Zentrum/HELIOS-Klinikum Bad Schwartau.

Bei Anreise mit der Bahn können Sie die gut 1.000 Meter über Bahnhofstraße, Rensefeldstraße und Rantzaualle bis zur Straße Am Hochkamp zu Fuß gehen oder nehmen sich ab Bahnhof ein Taxi. 

Anreise RV West

Die Regionalvertretung West in Essen liegt  im Stadteil Rüttenscheid.

Bei Anreise mit dem Auto nutzen Sie bitte ein Navigationsgerät und beachten die aktuellen Verkehrshinweise.

Vom Essener Hauptbahnhof fahren Sie bitte mit dem Bus Nr.145 (und 146) in Richtung Essen Heisingen. An der 5. Haltestelle “Paulinenstraße” aussteigen. Dann links die Müller-Breslau-Straße 450 Meter weiterlaufen. Hier rechts in die Strasse einbiegen und bis ganz zum Ende durchlaufen. Dort finden Sie das Flachgebäude Hausnummer 30a.


Fahrpläne und Anreisebeschreibungen sind Angebote externer Anbieter - eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben kann nicht geleistet werden.

Material

Unsere  Satzung

Geschäftsbericht des RV Nordwest Geschäftsjahr 2015

Unsere Veranstaltungs-AGB

Der DBfK Nordwest in aller Kürze

Vorstand des DBfK Nordwest

Wir sind ein Verein zum mitmachen  und wir sind der Verein, in dem Pflegekompetenz und berufspolitisches Engagement  zusammenkommen. Der DBfK bietet die Plattform, sich einzumischen - für alle, die sich sagen: "Da muss man doch was machen!"

Der Vorstand der laufenden Legislatur ist seit Mai 2016 im Amt und setzt sich wie folgt zusammen:

Martin Dichter

Martin Dichter, MScN

Martin Dichter

Gesundheits- und Krankenpfleger, MScN
Vorstandsvorsitzender des DBfK Nordwest

Dortmund

Geburtsdatum 06.12.1980

  • 1998 – 2001 Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Seit 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen, Witten
  • Seit 2016 Vorstandsvorsitzender des DBfK Nordwest

Ich bin glücklich, mich für den Pflegeberuf entschieden zu haben. Es ist eine tolle Aufgabe und Herausforderung Menschen in existentiellen Situation, in ihrem Heilungsprozess oder der Integration ihrer physischen und psychischen Einschränkungen in den Alltag, zu unterstützen.

Seit meiner Ausbildung hinterfrage ich Gegebenes und versuche Lösungsansätze zu entwickeln. So bin ich zum DBfK gestoßen und habe hier Menschen kennengelernt, die sich mit voller Überzeugung für die Pflege einsetzen und vor allem die Pflegenden stärken.

Der DBfK, das sind Tausende von Pflegenden mit ihrer fachlichen Expertise. Das Aktionsprogramm 2020 des DBfK zeigt unsere Ziele zur Ausgestaltung des Gesundheitswesens und zur Weiterentwicklung der Profession Pflege. Ich freue mich über jede Kollegin und jeden Kollegen, die bzw. der uns bei der Arbeit auf dem Weg zu diesen Zielen unterstützt.

Daniele Hunle

Daniele Hunlede, M.A.

Daniele Hunlede

Gesundheits- und Krankenpflegerin, M.A.

Hannover

Geburtsdatum 05.08.1975

  • 1996 – 1999 Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin
  • 2002 – 2004 Weiterbildung zur Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege
  • 2007 – 2009 Bachelorstudium Pflege mit dem Schwerpunkt Management an der Hochschule Hannover
  • 2009 – 2012 Masterstudium Management für Pflege- und Gesundheitsberufe an der Hochschule Hannover
    derzeitige Tätigkeit Leitung der Stabsstelle Pflegeentwicklung im St. Bernward Krankenhaus Hildesheim
  • Seit 2013 Mitglied der AG Journal Club im DBfK Nordwest
  • Seit 2015 Mitglied der Gründungskonferenz Pflegekammer Niedersachsen
  • Seit 2016 Mitglied der BAG Pflegeforschung und Qualitätsmanagement
  • Seit 2016 Vorstandsmitglied im DBfK Nordwest
Petra Giannis

Petra Giannis

Petra Giannis

Krankenschwester

Hattingen

Geburtsdatum 22.2.1963

  • 1980-1983 Ausbildung zur Krankenschwester
  • 1987/1988 Stationsleitungslehrgang BZE
  • seit 1990 Stationsleitung in der Augusta Kranken Anstalt Bochum, z.ZT. Fachbereich Geriatrie
  • 1989 - 2016 Delegierte und Vorstandsmitglied zunächst im LV NRW, heute im Regionalverband Nordwest,
  • ehrenamtliche Mitarbeit im Schulbesuchsprojekt des DBfK Nordwest

Meinen ersten Kontakt zur Pflege hatte ich während meiner Realschulzeit bei einem
Praktikum im Krankenhaus. Dabei blieb es nicht. Später, nach der Pflegevorschule, machte ich dann die Ausbildung zur Krankenschwester.

Auf der Suche nach einer kompetenten Fortbildung stieß ich 1984 auf den DBfK. Es war und ist mir ein Bedürfnis die Angelegenheiten der Pflege mit zu gestalten - nicht nur auf meiner Station, sondern auch berufspolitisch. Meine Vorgesetzten in der Klinik ermutigten mich glücklicherweise zur Weiterbildung. Während des Stationsleitungskurses im DBfK Bildungszentrum in Essen lernte ich Mitglieder und Delegierte des DBfK kennen. Der Austausch mit ihnen hat mich begeistert. Als ich gefragt wurde, ob ich ehrenamtlich berufspolitisch mitarbeiten wolle, habe ich gerne zugestimmt. Mittlerweile bin ich 30 Jahre im DBfK aktiv, erst als Delegierte, und nun als Vorstandsmitglied.

Stolz macht mich, was wir beim DBfK schon erreicht haben: u.a. Studiengänge, erste Pflegekammern und Innovationen im Pflegealltag wie z.B. die Kinästhetik. Die Netzwerke, Kontakte, Freundschaften und das wertschätzende Miteinander in "meinem Verband" sind für mich wertvoll und wichtig. Es gibt noch viel zu tun. Machen Sie mit!

Swantje Seismann-Petersen

Swantje Seismann-Petersen, Dipl. Pflegewirtin (FH)

Swantje Seismann-Petersen

Altenpflegerin, Dipl. Pflegewirtin (FH)
stellv. Vorsitzende des DBfK Nordwest

Nienwohld, Schleswig-Holstein

Geburtsdatum 30.01.1976

  • 1996 – 1999 Ausbildung
    zur Altenpflegerin
  • 2000 – 2007 Studium der Pflege an der Hochschule für Angewandte
    Wissenschaften Hamburg (HAW)
  • 2005 – 2015 Qualitätsmanagement-
    beauftragte in einem ambulanten Pflegedienst
  • Seit 2015 Forschungsassistentin
    am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH)
  • Seit 2012 Vorstandsmitglied im DBfK Nordwest
  • Seit 2014 Pflegerat S-H, seit 2016 stellvertretende Vorsitzende
  • Seit 2015 Mitglied des Errichtungsausschusses S-H (Errichtung der Pflegeberufekammer in S-H)
  • Seit 2016 stellv. Vorsitzende des DBfK Nordwest

Seit 2008 bin ich stolzes Mitglied im DBfK. Es hat dann noch 4 Jahre gedauert bis ich das Gefühl hatte, dass es an der Zeit ist, mich auch aktiv zu engagieren. Zu diesem Zeitpunkt war ich seit 14 Jahren Altenpflegerin, hatte studiert, Kinder bekommen, geheiratet und war seit langer Zeit in der häuslichen Pflege beschäftigt.

Aktiv sein als Mitglied des Vorstandes im DBfK Nordwest e.V. bedeutet, gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichsten pflegerischen Handlungsfeldern und Regionen Verantwortung zu übernehmen für unseren Verband, für unsere Mitglieder und auch und insbesondere für die Weiterentwicklung unserer Profession. Es bedeutet für mich, mich kritisch mit berufspolitischen Fragen auseinanderzusetzen, im Sinne unserer Mitglieder in unterschiedlichen Gremien zu wirken, aber auch mir meiner Verantwortung immer wieder bewusst zu sein, das eigene Handeln und auch das des Vorstandes zu reflektieren.

Ich übernehme gerne diese Verantwortung, denn ich weiß, dass wir gemeinsam als größter und bester Berufsverband tatsächlich etwas bewegen.

Nina Fleischmann

Nina Fleischmann

Nina Fleischmann

Gesundheits- und Krankenpflegerin, Pflegewissenschaftlerin

Hannover

Geburtsdatum 13.09.1979

  • 1999 – 2002 Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin
  • 2005 – 2010 Studium der Gesundheits- und Pflegewissenschaft an der Universität Bremen
  • Seit 2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Allgemeinmedizin, Universitätsmedizin Göttingen
  • Seit 2013 Koordination der AG Journal Club im DBfK Nordwest
  • 2012 – 2016 Berufspolitischer Unterricht im Rahmen der Schulbesuche
  • Seit 2016 Mitglied der BAG Pflegeforschung/ Qualitätsmanagement
  • Seit 2016 Mitglied im Vorstand DBfK Nordwest

Angereichert mit neuem Wissen aus dem Studium und auf dem Weg in ein neues berufliches Handlungsfeld – die Arbeit in wissenschaftlichen Projekten – fand ich mich auf der Altenpflegemesse 2012 am DBfK-Stand wieder: mit einem ausgefüllten Mitgliedsantrag in der Hand.

Von Anfang an wollte ich kein passives Mitglied sein, sondern mitmachen! Schnell habe ich beim Schulbesuchs-Projekt hospitiert, später hierbei vielen Lernenden berufspolitische Arbeit in der Pflege am Beispiel des DBfK Nordwest e.V. vorgestellt und bin an den vielen, auch kritischen Fragen, sehr gewachsen.

Meine Verbandskolleginnen und –kollegen sind mir ein wichtiger Rückhalt: zu wissen, dass ich mit beruflichen Fragen nicht allein bin, in meiner Arbeitsgruppe „Journal Club“ und der BAG „Pflegeforschung/Qualitätsmanagement“ inhaltliche und methodische Fragen der Pflegewissenschaft zu wälzen, inspiriert aus einem Mitgliedertreffen nach Hause zu gehen und im Vorstand den Berufsverband in den aktuellen und zukünftigen Entwicklungen sicher und stark zu positionieren – das macht für mich den DBfK Nordwest e.V. aus.

Christopher Kesting

Christopher Kesting, M.A.

Christopher Kesting

Gesundheits- und Krankenpfleger, M.A. Public Health/ Pflegewissenschaften

Bremen

Geburtsdatum 23.10.1982

  • 2004 - 2007 Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger
  • 2008 – 2011 Studium der Pflegewissenschaft B.A. an der Hochschule Osnabrück
  • 2011 - 2014 Studium Public Health mit dem Schwerpunkt Pflegewissenschaften M.A. an der Universität Bremen
  • 2007 - 2011 Gesundheits- und Krankenpfleger in Bielefeld und Osnabrück
  • seit 2011 Lehrkraft an einer Krankenpflegeschule in Niedersachsen


  • 2008 - 2013 Mitarbeit der AG Junge Pflege im DBfK Nordwest
  • 2011 - 2015 Mitglied in der BAG Junge Pflege im DBfK
  • 2013 - 2014 Vorstandsmitglied der European Nursing Student Association (ENSA)
  • Seit 2016 Vorstandsmitglied des DBfK Nordwest
Christian Schwab

Christian G. G. Schwab, M.Sc., Dipl.-Kfm. (FH), RbP

Christian G. G. Schwab

Gesundheits- und Krankenpfleger, M.Sc., Dipl.-Kfm. (FH)
stellv. Vorsitzender des DBfK Nordwest

Essen


  • Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Studium der Pflegewissenschaft an der Universität Witten/Herdecke
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e. V., Witten


  • 2008 – 2012 Delegierter und Sprecher der BAG Junge Pflege im DBfK
  • Seit 2012 Vorstandsmitglied im DBfK Nordwest
  • Seit 2016 stellv. Vorsitzender des DBfK Nordwest


Heidrun Pundt

Heidrun Pundt, M.A., EUMAHP, Dipl. Pflegewirtin (FH)

Heidrun Pundt

Krankenschwester, M.A. EUMAHP, Dipl. Pflegewirtin (FH)

Bremen

Geburtsdatum 19.08.1963

  • 1990 – 1993 Ausbildung zur Krankenschwester
  • 1995 – 1996 Mentoren Ausbildung
  • 1997 - 1998 Weiterbildung mittleres Management
  • 2000 - 2002 Weiterbildung Interne Prozessberatung
  • 2001 – 2005 Internationaler Studiengang Pflegeleitung HS Bremen
  • 2006 – 2011 European Master in Health Promotion (EUMAHP)
  • Seit 2005 Fortbildungsbeauftragte DIAKO Bremen
  • 2010 – 2012 Weiterbildung „Qualifizierung für Betriebliches Gesundheitsmanagement“ der BGW
  • Seit 2012 Mitglied der BAG Onkologie und Palliative Care, jetzt BAG Palliative Care, Teilnahme an Rd Tischen der Charta für Schwersterkrankte und Sterbende
  • Seit 2013 Stellvertretende Vorsitzende des Bremer Pflegerates
  • Seit 2016 Vorstandsmitglied des DBfK Nordwest

Ich bin als Interessierte an der Selbstverwaltung der Pflege über den Bremer Pflegerat zum DBfK gekommen. Im Rahmen meines Studiums habe ich die Pflegeberufekammer in Großbritannien kennen gelernt. Ich habe mich beim DBfK gleich zu Hause gefühlt und konnte durch die BAG Palliative Care Einblicke in Gesetzgebungsverfahren bekommen. Ich bin übrzeugt, dass wir als DBfK viel bewegen können, weil wir der größte Berufsverband Deutschlands sind. Wir müssen uns einmischen, denn ohne uns wird über uns entschieden. Das müssen wir gemeinsam verhindern. Im Moment ist die Zeit günstig für Veränderungen in der Pflege...

Silvia Raffel

Silvia Raffel

Silvia Raffel

Duisburg

geb. 1964

  • 1982 -1989 Ausbildung und Weiterbildung in der Anästhesie und Intensivpflege
  • 1995 - 2006 Diplom Pflegewirtin mit unterschiedlichen Funktionen in der Altenhilfe
  • 2006 - 2008 DBfK Bundesverband, Refererat ambulante Pflege
  • 2008 - bis heute Geschäftsführerin einer Unternehmensberatung im Gesundheits- rund Sozialwirtschaft

In meiner hauptamtlichen Tätigkeit im DBfK Bundesverband in 2007 und 2008 hatte ich die Möglichkeit politische Arbeit in der beruflichen Vertretung für Pflege und Pflegeunternehmer sehr intensiv kennenzulernen. Diese Zeit hat mich sehr geprägt und dazu geführt viele Sachverhalte in der Pflege (Pflegefachkräftemangel, Finanzierung von Pflegestellen) neu zu betrachten.

Die Erkenntnis wie wenig Pflegexperten in der bundespolitischen Arbeit tätig sind hat mich motiviert und bestätigt, dass die Pflegekammer mehr als notwendig ist. Nur die Profession der Pflege sollte aus meiner Sicht über die Qualität der Pflege eine Aussage machen. Auf bundespolitischer Ebene habe ich andere Erfahrungen gemacht.

Der DBfK als größter Berufsverband hat in den letzten Jahrzehnten eine wichtige Funktion für die berufliche Weiterentwicklung übernommen. Für eine starke politische Vertretung braucht es Visionen und Menschen aus der Berufsgruppe die sich engagieren. Gerne übernehme ich hierfür mit Verantwortung und unterstütze die Ziele des DBfK.

 

Delegierte im DBfK Nordwest

Aktive Mitglieder des DBfK Nordwest können sich nach mindestens einjähriger Verbandszugehörigkeit zur Delegiertenwahl aufstellen lassen und so ein Delegiertenamt wahrnehmen. Die ehrenamtlich arbeitenden Delegierten nehmen an der Delegiertenversammlung teil. Die Delegiertenversammlung ist das oberste Organ des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe. Sie setzt sich zusammen aus insgesamt 56 Delegierten der Regionalverbände und der Bundesfachgruppen.

Die Delegiertenversammlung entscheidet über eingereichte Anträge und ist so ganz ausdrücklich richtungweisend für den Berufsverband. Insbesondere betrifft das die Beschlussfassung über die berufs-, gesundheits-, sozial- und verbandspolitischen Ziele des Verbandes. Für den Regionalverband Nordwest nehmen an den Delegiertenversammlungen teil:

Miriam Lohe

Dominik Bruch

Lukas Waldmann
(Ersatzdelegierte)

Christian G.G. Schwab (Vorstandsdelegierter)

Jonas Hylla

Franziska Schumann (Ersatzdelegierte)

Andreas Braselmann (Ersatzdelegierter)

Nina Fleischmann
(Vorstandsdelegierte)

Ruth Stramm

Carina Sickau (Ersatzdelegierte)

Petra Giannis (Vorstandsdelegierte)

 

Unsere Ziele

  • Wir sind "Stark für die Pflege"
  • Pflegende kennen den DBfK und identifizieren sich mit ihm
  • Unsere Mitglieder tragen aktiv zur strukturgebenden Form des Verbandes bei
  • Der DBfK verbindet als berufspolitischer Sprecher Politik und Pflege
  • Der DBfK ist Referenzadresse für Medien und andere Interessierte im Kontext von Pflege
  • Unser Verband nutzt und fördert die kulturelle Vielfalt der Pflege

Unsere Angebote

Wir bieten unseren Mitgliedern Informationen, Service- und Beratungsleistungen - daneben sind wir vor allem eine politische Organisation. An zahlreichen Terminen und in verschiedenen Gremien nehmen Vorstand, Delegierte und hauptamtliche MitarbeiterInnen diese Aufgabe wahr und engagieren sich für eine bessere Ausstattung der Pflegeberufe in jeder Hinsicht.

Was wir Ihnen neben der politischen Stellvertretung genau anbieten können, finden Sie im Reiter "Unsere Angebote".

Von Schleswig-Holstein bis NRW: Politik im Regionalverband Nordwest

Unsere Betätigungsfelder

Fünf Bundesländer - fünf Landesregierungen - fünf politische Arbeits- und Gestaltungsfelder: der DBfK Nordwest setzt sich von Flensburg bis Bad Münstereifel für die berufliche Pflege ein. Wir sind als DBfK in Gremien und Arbeitskreisen vertreten und übernehmen in allen fünf von uns betreuten Bundesländern eine wichtige Rolle in den Landespflegeräten. 


Der DBfK Nordwest ist vertreten in:

Pflegerat Schleswig-Holstein*

Hamburger Pflegerat*

Niedersächsischer Pflegerat (Vorsitz)

Bremer Pflegerat

Pflegerat Nordrhein-Westfalen


Neben dem Engagement in den Dachorganisationen der Pflege setzt sich der DBfK auch in Ministerien und weiteren Gremien ein, z.B. in Landespflegeausschüssen, Frauenräten, als Beirat in Kompetenzzentren oder in kommunalen Arbeitskreisen.



*im Moment ohne eigene Internetpräsenz.

 


Sie wünschen Einblicke? Hier finden Sie unsere aktuellen Stellungnahmen des DBfK Nordwest.


Unsere Termine

Datum Ereignis Ort Infos
03.-13.07.2017 Pflegekammer Sommertour Schleswig-Holstein

Info als PDF

27.09.2017 Generalistische Ausbildung - was jetzt? Düsseldorf

folgt...

04.10.2017 Generalistische Ausbildung - was jetzt? Bielefeld

folgt...

23.10.2017 Generalistische Ausbildung - was jetzt? Hannover

folgt...

02.11.2017 Generalistische Ausbildung - was jetzt? Kiel

folgt...

03.+04.11.2017 Gesundheitspflegekongress Hamburg

www.gesundheitskongresse.de

07.11.2017 1. Pflegetag Niedersachsen Hannover

www.pflegetag-niedersachsen.de

06.11.2017 Generalistische Ausbildung - was jetzt? Bremen

folgt...

29.11.2017 Generalistische Ausbildung - was jetzt? Hamburg

folgt...

07.02.2018 Pflegetag Hamburg Hamburg

www.pflegetag-hamburg.de

Beratungskompetenz

Rechtsberatung

Sie haben Fragen zu Ihrem Arbeitsvertrag? Sie interessieren sich für pflegerelevante Urteile? Sie haben Streit mit Ihrem Arbeitgeber? Als DBfK- Mitglied sind Sie nicht nur rechtsschutzversichert, sondern können natürlich auch unsere kompetente Rechtsberatung in Anspruch nehmen, wenn Sie Fragen zum Arbeitsrecht, Tarifrecht, Sozialrecht, Haftungsrecht und Berufsrecht der Pflege haben. Bitte vereinbaren Sie einen Termin für die telefonische oder persönliche Beratung.

0511 696844-0 oder essen@dbfk.de

Gut versichert im DBfK

Als DBfK-Mitglieder sind wir automatisch gut versichert durch eine Berufshaftpflicht-versicherung und gegen Haftpflichtansprüche von Dritten finanziell geschützt. Lassen Sie sich überzeugen von den Leistungen des DBfK.

Karriereplanung

Sie sind eine qualifizierte Pflegefachperson und wollen Ihren Berufsweg optimieren?

Beratung zur individuellen Karriereplanung ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Leistungen für Mitglieder. Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre sozialen und fachlichen Kompetenzen zu erkennen und Wege zu einer gezielten beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung zu finden. In diesem Zusammenhang unterstützen wir Sie auch gerne bei der Auswahl der für Sie passenden Seminare und Weiterbildungsangebote unseres Institutes.

Profitieren Sie von der jahrelangen Erfahrung unserer Experten! Verabreden Sie einen Termin mit uns!

Beratungstermin in der Geschäftsstelle
0511 696844-0 oder hannover@dbfk.de

Existenzgründung

Sie wollen sich mit einem Pflegedienst oder als Pflegefachperson selbstständig machen? Dann vereinbaren Sie doch einen Beratungstermin mit unseren Experten.

Hier stellt sich Ihnen unser Unternehmer-Team vor.

Möchten Sie direkt eine Beratung vereinbaren, Informationsmaterialien erhalten oder Mitglied werden, nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

Ein Wort über unsere Bildungsarbeit

Der DBfK ist der größte nicht-konfessionell gebundene Berufsverband mit Einzelmitgliedschaft. Er vertritt die Berufsangehörigen in allen nationalen und internationalen Gremien. Das daraus erwachsende umfassende Hintergrundwissen über die aktuellen Entwicklungen im Berufsfeld Pflege findet sich auch in der inhaltlichen Gestaltung unserer Bildungsangebote wieder.  Wir setzen hohe Maßstäbe an die Qualität unserer Angebote und eröffnen Ihnen damit Wege für die beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung.

Aus diesem Verständnis heraus sind eine partnerschaftliche Gestaltung der Lehr-Lernprozesse und eine an den Bedürfnissen der Lernenden orientierte Gestaltung der Lernbegleitung für uns selbstverständlich.

Unsere Weiterbildungen basieren auf den Grundsätzen des Deutschen Bildungsrates für Pflegeberufe (DBR), dessen Mitglied der DBfK ist, auf den für die Kurse bestimmenden gesetzlichen Grundlagen und sind durch die Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassen.

weitere Informationen...

Berufspolitik in der Ausbildung

schulbesuchsprojekt


DBfK vor Ort

Sie unterrichten an Schulen der Gesundheits- und Krankenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und der Altenpflege? Wir möchten Sie bei Ihrer Ausbildungsarbeit unterstützen: Seit 2006 besteht das Schulbesuchsprojekt „DBfK vor Ort“ des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe Nordwest, der Aus- und Weiterbildungseinrichtungen in der Pflege dabei unterstützt, über die berufspolitischen Ziele der Pflegeberufe und die Leistungen und Aufgaben von Berufsverbänden zu informieren. Insbesondere anhand aktueller Entwicklungen im Gesundheitswesen, im Speziellen der Profession Pflege, setzen sich die Lernenden im Gespräch mit den Dozentinnen und Dozenten mit dem gesellschaftlichen Kontext ihres Berufsfeldes auseinander. Dies fördert zum einen die eigene berufliche Rolle zu reflektieren und das berufliche Selbstverständnis weiterzuentwickeln, zum anderen zeigt dies auch die Mitgestaltungsmöglichkeiten in der Pflege auf.
Hierzu besuchen wir gerne Ihre Altenpflegefachschule, Gesundheits- und Kranken- bzw. Kinderkrankenpflegeschule und Weiterbildungseinrichtung für Pflegeberufe. Dabei orientieren wir uns an den Ausbildungs- und Prüfungsordnungen, die die Auseinadersetzung mit der Pflege im gesellschaftlichen Kontext fordern.

Überdies suchen wir immer wieder pädagogisch motivierte und berufspolitisch interessierte DBfK-Mitglieder, die Lust darauf haben, auf Honorarbasis als Dozentin oder Dozent in unserem Schulbesuchsprojekt tätig zu werden und mit den Lernenden in den Bildungseinrichtungen in die Diskussion zu kommen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung! Alle wichtigen Informationen zum Projekt „DBfK vor Ort“ finden Sie hier als PDF.

 

Regionale Angebote

Ihr Berufsverband betreut ein großes Gebiet – von Schleswig-Holstein bis Nordrhein-Westfalen engagiert sich der DBfK Nordwest e.V. für Ihre Interessen. Leider schaffen wir es nicht immer, direkt bei Ihnen vor Ort zu sein. Darum möchten wir Sie ganz herzlich zu einem unserer regionalen Mitgliedertreffen einladen. Neben dem Zusammenkommen und der Vernetzung wollen wir mit Ihnen aktuelle Entwicklungen in der Gesundheits- und Pflegepolitik diskutieren. Ein Pflegestammtisch in Rheine, eine DBfK Sprechstunde in Oldenburg, eine lokale Arbeitsgruppe Pflege in Krefeld und eine DBfK Karnevalssitzung in Köln - auch so kann Berufspolitik im DBfK aussehen. Wir laden Sei ein, sich vor Ort in Ihrer Region politisch zu engagieren.

Sind Sie daran interessiert, selber regionale Treffen zu organisieren? Dann wenden Sie sich bitte an uns unter der E-Mail-Adresse nordwest@dbfk.de.

regionale Mitgliedertreffen
 

Pflegeunternehmerinnen und -unternehmer im DBfK

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) ist die größte Interessenvertretung der beruflichen Pflege in Deutschland. Leistungserbringer der ambulanten und teilstationären Pflege werden auf Bundesebene durch den DBfK Bundesverband sowie auf Landesebene durch die Regionalverbände DBfK Nordwest e.V. und DBfK Südost, Bayern-Mitteldeutschland e.V. vertreten. In Ihrer Existenzgründungsphase und als Betriebsinhaber/in unterstützen wir Sie: Geht es um Ihre Rechte und Pflichten als Arbeitgeber/in, haben Sie Fragen zur Abrechnung oder Betriebswirtschaft sind wir Ihr starker Partner. Wir versorgen Sie mit allen wichtigen Informationen und vertreten Ihre Interessen gegenüber der Politik und bei Behörden.



Infos finden Sie auf der  Homepage für Unternehmerinnen und Unternehmer in der Pflege

dbfk unternehmer

Wir beraten Sie in Fragen
- zur Existenzgründung
- zur Betriebsführung
- zu Pflege und Betreuung
- zum Arbeits- und Leistungsrecht
- zur Qualitätssicherung
- zu Qualitätsprüfungen durch MDK, PKV und Heimaufsicht
- zu innovativen Versorgungskonzepten
- rund um die Pflegeeinrichtung

 

Arbeitsgruppen in Nordwest

Sie sind Experte/Expertin und möchten Ihre Erfahrungen und Ihr Wissen einbringen? Möchten Sie sich konstruktiv mit aktuellen Fragen der Pflegeberufe beschäftigen? Sie sind davon überzeugt, dass Sie das Berufsbild positiv mitgestalten können? Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe bietet Ihnen dafür ein Forum. Tauschen Sie Ihr Wissen mit anderen Pflegenden. Die Arbeitsgruppen sind eine der Plattformen, wo sich Pflegende und Berufsverband treffen. Ihre Mitarbeit ist uns sehr wichtig. Fragen Sie uns! nordwest@dbfk.de

Zurzeit aktive Gruppen in Ihrer Nähe:

Endoskopie
Koordinatorin: Sigrun Kauertz
Ansprechpartner im RV: Burkhardt Zieger

AG Junge Pflege
besuchen Sie die Internetseite  www.junge-pflege.de

AG Ethik
Koordinator: Wolfgang Pasch
Ansprechpartnerin im RV: Anja Sollmann

Operationsdienst
Koordinatorin: Petra Ebbeke
Ansprechpartner im RV: Burkhardt Zieger

ERNA - Erste Hilfe, Rettungsstellen, Notfallaufnahmen und Ambulanzen
Ansprechpartnerin im RV: nordwest@dbfk.de

AG Journal Club
Koordinatorin: Nina Fleischmann
Ansprechpartner im RV: Burkhardt Zieger

Was ein Journal Club ist? Einfach mal das Bild anklicken...

 

Unsere Internetaktivitäten

GoodCare: ein Blog für Pflegende

Meinung und Haltungen statt "political correctness" und brav: unser Blog rund um Pflegethemen ist mehr ein Hobby, aber ab und zu  passiert da doch etwas.

GoodCare

Junge Pflege: der Tummelplatz für den Nachwuchs im DBfK

Weil die jungen Leute ihre eigene Spielwiese brauchen: unser Webangebot für den  berufspolitischen Nachwuchs im DBfK Nordwest.

Junge Pflege

Auf die Schnelle: unser Twitter-Account

Wir bemühen uns um Aktualität: dafür senden wir   Kurznachrichten und Kommentare live aus Veranstaltungen und Konferenzen.

Twiitter

YouTube: Bewegte Bilder für bewegende Berufspolitik

Sie finden uns auf YouTube seit August 2016 unter unserem Account 'DBfK Nordwest e.V.'. Gerne können Sie diesen abonnieren.

YouTube-Kanal des DBfK Nordwest e.V.

DBfK Nordwest e.V. auf YouTubezoom

Pflegekammer Jetzt! Mehr Information geht nicht

Pflegekammer Jetzt - das wohl derzeit umfangreichste Nachrichtenportal rund um das Thema Pflegekammer . Überregional und unabhängig.

Pflegekammer Jetzt

DBfK Unternehmer: die Seite für verantwortungsvolle Arbeitgeber

Für die  Unternehmerinnen und Unternehmer unter den berufspolitisch engagierten Pflegenden.

Unterneherinnen und Unternehmer

Wissen vermitteln: Pflegewiki

Unser Patenkind - und groß ist es geworden: mehr als 550.000 Besuche im Monat. Das gute ist:  jeder kann mitmachen

Pflegewiki

Veranstaltung: Pflegetag Niedersachsen

Auf unserer Seite zum Pflegetag Niedersachsen und zur Mitgliederversammlung des DBfK Nordwest finden Sie alle Informationen rund um die Veranstaltung und können sich dort auch direkt anmelden.

 

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Veranstaltungen des DBfK Nordwest e.V.

1. Geltungsbereich
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Fachtagungen, Kongresse, Seminare, Fort- und Weiterbildungskurse, Fernlehrgänge und sonstige Bildungsmaßnahmen (Veranstaltungen), die der DBfK Nordwest e.V. als Veranstalter durchführt.

2. Anmeldung und Zahlung
(1) Die Anmeldemodalitäten (schriftlich, telefonisch, online usw.) sind der Ausschreibung der jeweiligen Veranstaltung zu entnehmen.
(2) Wenn in der Ausschreibung der Veranstaltung die Anmeldung mittels Überweisung der Veranstaltungsgebühr zu erfolgen hat, gilt die Gutschrift der Gebühr auf dem Konto des DBfK Nordwest e.V. als Anmeldung.
(3) Ansonsten wird mit Erhalt der Rechnung die Teilnahmegebühr fällig.
(4) Bei Bildungsmaßnahmen mit einer Dauer von mehr als 6 Monaten können Ratenzahlungen vereinbart werden, die in den jeweiligen Fort- und Weiterbildungsverträgen geregelt sind.

3. Zulassungsvoraussetzungen
(1) Die Veranstaltungen des DBfK Nordwest e.V. stehen grundsätzlich jeder/ jedem Interessentin/Interessenten offen.
(2) Soweit Zulassungsvoraussetzungen bestehen, sind diese in der Leistungsbeschreibung der Bildungsmaßnahme genannt. Der DBfK Nordwest e.V. ist in diesen Fällen berechtigt, die Zulassungsvoraussetzung der Interessentin/des Interessenten zu überprüfen und hierfür entsprechende Unterlagen einzufordern.

4. Durchführung
(1) Der DBfK Nordwest e.V. verpflichtet sich, die Veranstaltung sorgfältig zu planen und entsprechend der veröffentlichten Ausschreibung bzw. Leistungsbeschreibung durchzuführen.
(2) Der DBfK Nordwest e.V. behält sich vor, den Programmablauf einer Veranstaltung im Rahmen des Veranstaltungsziels zu verändern und /oder ein Veranstaltung zu verlegen. Ein Anspruch auf bestimmte Referenten/Dozenten und/oder einen bestimmten Ort der Veranstaltung besteht nicht.

5. Absage durch den DBfK Nordwest e.V.
(1) Der DBfK Nordwest e.V. ist berechtigt, eine angekündigte oder bereits begonnene Veranstaltung bei mangelnden Teilnehmerzahlen, einer kurzfristigen Verhinderung eines Referenten/Dozenten sowie bei sonstigen Störungen im Geschäftsbetrieb und unvorhergesehenen Ereignissen, die der Veranstalter nicht zu vertreten hat, abzusagen.
(2) Bereits bezahlte Teilnahmegebühren werden in diesen Fällen erstattet. Weitergehende Ansprüche, wie beispielsweise Schadensersatz, Reisekostenerstattung, Verdienstausfall sind außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit ausgeschlossen und können nicht geltend gemacht werden.

6. Rücktritt/Kündigung
(1) Ein Rücktritt von der Anmeldung ist bis zu 2 Wochen vor dem Veranstaltungstermin möglich. Bei einem späteren Rücktritt oder bei Nichtteilnahme ist die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Eine Ersatzperson kann für die Teilnahme an der Veranstaltung benannt werden.
(2) Für die Teilnahme an Fernlehrgängen und anderen Fort- und Weiterbildungskursen gelten andere Widerrufs- und Rücktrittsbedingungen, die in den jeweiligen Verträgen gesondert geregelt sind.

7. Bild- und Tonmaterial
(1) Der DBfK Nordwest e.V. ist berechtigt, auf von ihm durchgeführten Veranstaltungen Bild- und Tonaufnahmen vom allgemeinen Veranstaltungsgeschehen, den Vorträgen, den Workshops und sonstigen Programmbeiträgen und den Teilnehmenden anzufertigen und im Internet sowie in Print- oder sonstigen Medien zu veröffentlichen.
(2) Die Teilnehmenden der Veranstaltungen erklären sich mit der Verwendung und Nutzung des Bild- und Tonmaterials einverstanden.

8. Haftungsausschluss
(1) Für Schäden, die im Zusammenhang mit den Veranstaltungen des DBfK Nordwest e.V. entstehen, haftet der Verband nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Das gilt nicht für Schäden aus Verletzungen des Lebens, der Gesundheit oder des Körpers der Teilnehmenden.
(2) Die Veranstaltungen des DBfK Nordwest e.V. werden sorgfältig vorbereitet, geplant und von qualifizierten Referenten und Dozenten durchgeführt. Jegliche Forderungen der Teilnehmenden, die sich auf die Qualität der Dozenten und Veranstaltungen beziehen, sind ausgeschlossen.

9. Datenschutz
(1) Der DBfK Nordwest e.V. erhebt, nutzt und verarbeitet zum Zwecke der Organisation und Durchführung seiner Veranstaltungen sowie zur Abrechnung der Teilnahmegebühren die personenbezogenen Daten der Teilnehmenden gemäß den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes. Diese personenbezogenen Angaben werden vom DBfK Nordwest e.V. ausschließlich für eigene Zwecke eventuell unter Einbeziehung von Dienstleistern verwendet. Darüber hinaus erfolgt die Weitergabe an Dritte nur zur Vertragserfüllung oder wenn der DBfK Nordwest e.V. gesetzlich dazu verpflichtet ist.
(2) Mit der Anmeldung zu einer Veranstaltung des DBfK Nordwest e.V. erklären sich die Teilnehmenden mit der Erhebung, Nutzung und Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten einverstanden.

10. Urheberrechte
Die im Rahmen der Veranstaltungen des DBfK Nordwest e.V. ausgehändigten Arbeitsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne Einwilligung des DBfK Nordwest e.V. sowie der jeweiligen Dozenten/Referenten nicht vervielfältigt, weitergegeben oder gewerblich genutzt werden.


Unsere AGB zum Ausdrucken auch hier...
(01. Juni 2016)

 

Ihre Ansprechpartner im Regionalverband

Als Mitglied im DBfK Nordwest haben Sie Anspruch auf verschiedene Leistungen. Evtl. haben Sie z.B. eine pflegepolitische oder pflegefachliche Anfrage oder suchen Ansprechpartner für Veranstaltungen - oder Sie brauchen mal einen guten beruflichen Rat. Bitte wenden Sie sich gerne an uns unter der Rufnummer 0511 696844 0 oder per E-Mail an nordwest@dbfk.de.

Geschäftsführung

Burkhardt Zieger

Burkhardt Zieger
Geschäftsführer

Gesundheits- und Fachkrankenpfleger
Dipl.-Sozialwissenschaftler


Bertram Grabert-Nass

Bertram Grabert-Naß
Referent der Geschäftsführung

Dipl.-Pflegewirt (FH)



Marina Kauer

Marina Kauer
Referentin der Geschäftsführung

Gesundheits- und Krankenpflegerin
B.A. Pflegemanagement




Fort- und Weiterbildung

Isabel Kitte

Isabel Kitte

Referentin für Fort- und Weiterbildung

Dipl.-Pädagogin, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin

Tel.: 0511 696844 142
kitte@dbfk.de

Matthias Di

Matthias Dittrich

Referent für Fort- und Weiterbildung

Dipl.-Kunsttherapeut/-pädagoge (FH), MScN Pflegewissenschaft, Fachkrankenpfleger Onkologie

Tel.: 0511 696844 141
dittrich@dbfk.de

Daniela Maaß

Daniela Maaß
Verwaltung Bildung

Tel.: 0511 696844 0
nordwest@dbfk.de

Verwaltung

Carina Ludwig

Carina Ludwig
Finanzbuchhaltung

Antje Rönpagel
Personalbuchhaltung

Mitgliederservice

Sabine Cordts

Sabine Cordts
Mitgliederverwaltung

Tel.:0511 696844 0
nordwest@dbfk.de

Heidi Jesberg

Heidi Jesberg
Mitgliederverwaltung

Tel.:0511 696844 0
nordwest@dbfk.de

Nicole Lütgenbruch

Nicole Lütgenbruch
Mitgliederverwaltung

Tel.:0511 696844 0
nordwest@dbfk.de

Yvonne Pilarz

Yvonne Pilarz
Mitgliederverwaltung

Tel.:0511 696844 0
nordwest@dbfk.de

Unternehmer und Unternehmerinnen

Patricia Drube

Patricia Drube
Referentin für Langzeitpflege und Unternehmerinnen und Unternehmer

Altenpflegerin, Diplom-Kauffrau

Tel.: 0511 696844 152
drube@dbfk.de

Bertram Grabert-Naß

Bertram Grabert-Naß
Referent für Unternehmerinnen und Unternehmer

Dipl.-Pflegewirt (FH)

Tel.: 0511 696844 151
grabert-nass@dbfk.de

Anja Kokenbrink

Anja Kokenbrink
Referentin für Unternehmerinnen und Unternehmer

Rechtsanwältin

Unser Serviceangebot für Unternehmerinnen und Unternehmer finden Sie in aller Ausführlichkeit auf  dbfk-unternehmer.de.

Jugend und Ausbildung

Christina Zink

Christina Zink
Referentin für Jugend und Ausbildung
M.A. Pädagogik für Pflege- und Gesundheitsberufe


Dipl.-Pflegewirtin (FH), Gesundheits- und Krankenpflegerin

Website der AG Junge Pflege

Daniela Maaß

Daniela Maaß
Verwaltung Ausbildungsprojekt

Tel.: 0511 696844 0
nordwest@dbfk.de

Rechts- und Versicherungsfragen

Anja Sollmann

Anja Sollmann
Referentin Rechts- und Versicherungsfragen

Rechtsanwältin

Pflege im Krankenhaus

Stefan Schwark

Stefan Schwark

Referent für Pflege im Krankenhaus

M.Sc. Gesundheitsökonomie, B.A. Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen, Gesundheits- und Krankenpfleger

Tel.:0511 696844 134

schwark@dbfk.de

Veranstaltungen

Angelika Buchner

Angelika Buchner
Veranstaltungsmanagement im DBfK Nordwest e.V.

Kommunikationswirtin

Tel.: 0511-696844 132
buchner@dbfk.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Silke Waindok

Silke Waindok

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.:0511 6968440
waindok@dbfk.de

 

Inforeihe
Pflegeberufegesetz

Pflegeberufegesetz

Mitglied werden

Wie das geht und warum es sich lohnt ... mehr Infos

Junge Pflege

Reinschauen und dabei sein

Selbstständige/ Unternehmer/innen

Angebot für Pflegeunternehmer